Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović (Foto: HRT) Die kroatische Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović (Foto: HRT)

Kolinda Grabar-Kitarović legte Blumen nieder und zündete Kerzen an, für die unschuldigen Opfer, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges von der jugoslawischen Armee getötet worden sind, berichtete das Büro der Präsidentin.  

"Massenmord an Kriegsgefangenen und Zivilisten, unter denen Verwundeten und Kinder waren, verletzt alle zivilisierte Normen und Bestimmungen des humanitären Völkerrechts, insbesondere die Genfer Konvention über Kriegsgefangene aus 1929. Dies war eine der grössten Nachkriegs-Gräueltat in Europa nach dem Zweiten Weltkrieg, für die es keine Entschuldigung gibt" vermeldet das Büro der Präsidentin.