Gordan Grlić Radman, kroatischer Außenminister (Foto:Patrik Macek/PIXSELL) Gordan Grlić Radman, kroatischer Außenminister (Foto:Patrik Macek/PIXSELL)

Kroatiens Außenminister Gordan Grlić Radman ist zu einem zweitägigen offiziellen Besuch in Bosnien und Herzegowina, wo er erneut die Unterstützung Kroatiens für die euro- atlantische Integration dieses Landes zum Ausdruck brachte.

Er traf sich auch mit dem Erzbischof von Vrhbosna, Kardinal Vinko Puljić, mit dem er die Stellung der Kroaten in Bosnien und Herzegowina erörterte.

"Kroatien unterstützt nachdrücklich die territoriale Integrität Bosnien und Herzegowinas und die Gleichstellung der drei konstituierenden Völker, und wünscht sich, dass sich alle Bürger Bosnien und Herzegowinas in diesem Land zu Hause fühlen," betonte Grlić Radman. 

Der Erzbischof von Vrhbosna Kard. Vinko Puljić sagte seinerseits: "Ob es uns gefällt oder nicht, als Staaten sind wir aufeinander angewiesen. Dies gilt insbesondere für uns kroatische Katholiken. Wir sind stark auf materielle und politische Unterstützung von Seiten Kroatiens angewiesen, weil Kroatien Mitunterzeichner des Dayton-Abkommens war. Leider wird dieses Abkommen nicht umgesetzt. Das wird ständig aufgeschoben."

(Quelle:HRT)