Kardinal Alojzije Stepinac (Foto: HRT) Kardinal Alojzije Stepinac (Foto: HRT)

Die kroatischen Katholiken gedenken am 10. Februar den seliggesprochenen Kardinal Alojzije Stepinac. Vor genau 60 Jahren starb der seliggesprochene Kardinal Alojzije Stepinac in Krašić bei Karlovac. An den Feierlichkeiten zu seinem Gedenktag, der auch "Stepinčevo" genannt wird, nahmen in Krašić der Premier Andrej Plenković und der Parlamentspräsident Gordan Jandroković teil. Sie haben vor Denkmahl des seliggesprochenen Kardinals eine Kranzniederlegung vollzogen.

Zugleich ist Alojzije Kardinal Stepinac der Schutzpatron der kroatischen katholischen Gemeinde in Koblenz. Seine Büste wurde anlässlich seines 60. Todestages, aber auch als Symbol für ein halbes Jahrhundert der kroatisch-katholischen Mission in Koblenz am Sonntag enthüllt. An der feierlichen Einweihung des Denkmals nahm auch der kroatische Außen- und Europaminister Gordan Grlić Radman teil.

Alojzije Viktor Stepinac war ein römisch-katholischer Theologe, Kardinal und von 1937 bis 1960 Erzbischof von Zagreb. Am 3. Oktober 1998 wurde Stepinac in Marija Bistrica von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen. Papst Franzikus hat noch nicht entschieden, ob Stepinac heiliggesprochen werden soll. Er hat eine gemischte Beratungskommission aus der katholischen und der serbisch-orthodoxen Kirche gebildet, um die Ansichten über Stepinac und seiner möglichen Heiligsprechung zu klären.

(Quelle: HRT)