Die Europäische Zentralbank in Frankfurt (Foto: Pixabay) Die Europäische Zentralbank in Frankfurt (Foto: Pixabay)

Die Ausstellung ist Teil eines Programms zur Präsentation von Künstlern aus allen EU-Mitgliedstaaten. Es werden 50 Werke von 12 jungen kroatischen Künstlern vorgestellt. 

Die Pressesprecherin der Europäischen Zentralbank Christine Graeff sagte hierzu: Wir glauben, dass nicht bekannte Kunst auch hier in Deutschland gezeigt werden sollte, hier bei der Europäischen Zentralbank, wo die Gäste die Kunst genießen können. Diese Austellung ist wichtig für die Verbindung Europas, für die Entwicklung der Kunst und natürlich für die Zusammenarbeit aller Mitgliedstaaten."

Die kroatischen Künstler Zlatan Vehabović, wie auch Kristijan Kožul stolz darauf, Kroatien bei einer so großartigen Veranstaltung vertreten zu können. Die Künstlerin Marina Mesar-Oko schildert ihre bisherigen Erfahrungen über die Ausstellung folgendermaßen: "Den Menschen gefällt es. Am meisten gefällt mir, dass sich diese Menschen mir nähern und mir oft ihre eigene Arbeit zeigen, was bedeutet, dass eine offene Kommunikation besteht. Sie haben keine Angst und das ist mir sehr wichtig - dass die Leute nicht zurückhaltend sind und Ihnen die Veranstaltung nicht kalt erscheint."

Die EZB organisierte die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der kroatischen Zentralbank.

Die Ausstellung läuft bis zum 18. Oktober.

(Quelle: HRT)