Illustration (Foto:Marko Mandić/Pixsell) Illustration (Foto:Marko Mandić/Pixsell)

Nach 27 langen Jahren scheint die Suche nach vermissten kroatischen Kriegsgefangenen und 16 Zivilisten aus dem Gebiet Bugojno in Bosnien und Herzegowina dem Ende zu nahen.

Drei Leichen wurden am Freitag aus einem Massengrab in der Nähe von Bugojno exhumiert.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei diesen um drei kroatische Staatsbürger, die 1993 von Mitgliedern der bosniakischen Armee getötet wurden.

Die DNA-Analyse der sterblichen Überreste wird voraussichtlich anderthalb Monate dauern.

(Quelle:HRT)