Illustration (Foto: Kravata Kroatische Gemeinschaft Österreichs/Facebook) Illustration (Foto: Kravata Kroatische Gemeinschaft Österreichs/Facebook)

Das Projekt "Geben wir den Kindern das Lachen zurück" wurde von Brigite Bantić und Ivana Jurić aus Osijek gestartet. Das Projekt hat einen humanitären Charakter und die im Rahmen des Projekts gesammelten Mittel werden Kindern ohne elterliche Fürsorge im Kinderheim „Klasje“ in Osijek und der kleinen Schule in Vareš in Bosnien und Herzegowina gespendet. An der humanitären Aktion beteiligen sich Mitglieder des Exekutivkomitees des Vereins und ihre Freunde aus anderen Verbänden.

"Im Moment haben wir einen Workshop zum Thema Weihnachten, an den wir selbstgemachte Produkte zum Verkauf anbieten, um auf diese Weise Geld zu sammeln, um Kindern ohne elterliche Fürsorge in Osijek und Vareš zu helfen. Sodass wir ein Lächeln, zumindest für kurze Zeit auf deren Gesichter zaubern und mit ihnen die Weihnachtsfreude teilen. Deshalb laden wir alle Menschen mit gutem Willen ein, diese Produkte zu kaufen und unseren kleinen Freunden in Kroatien und Bosnien und Herzegowina zu helfen" sagte die Präsidentin des "Kravata" Vereins Brigita Batinić.

Illustration (Foto: Kravata Kroatische Gemeinschaft Österreichs/Facebook

Die Mitglieder des Vereins fertigen Adventskränze, Ornamente und weihnachtliche Blumenarrangements, Christbaumschmuck und andere einzigartige Produkte, die in der Wiener Kirche "Am Hof" erhältlich sind. 

"Alle Produkte werden hauptsächlich aus natürlichen Materialien hergestellt. Wir stellen die Arrangements aus Holz, das wir aus Kroatien und Bosnien und Herzegowina mitgebracht haben, aus Muscheln aus Šibenik und Grünpflanzen aus unseren privaten Wiener Gärten her. Damit diejenigen, die sie kaufen, ein selbstgemachtes einheimisches Produkt und unsere einzigartige Atmosphäre haben", sagte die Projektleiterin Jurić.