Andrej Lucić (Foto: screenshot / Hrvatskidom.com) Andrej Lucić (Foto: screenshot / Hrvatskidom.com)

Wir verfolgten mit Angst und Ungeduld die Nachricht von der schwer verletzten Anamaria und als wir leider die traurige Nachricht erfuhren, zögerten wir nicht einen Moment. Wir kontaktierten einige Personen in Zagreb und haben dann über die BD Gruppe und den Geschäftsführer Andrej Lucić, direkt 3.000 EURO an die Familie der Verstorbenen überwiesen.

Ausserdem hat man auch an eine Familie aus Markuševac, dem Epizentrum des Erdbebens, 3.000 EURO überwiesen, zumal das Wohnhaus unbewohnbar ist, erklärte Martina Horvat, Projektleiterin des kroatischen Domizils Wien.

Quelle: Hrvatskidom.com