(Foto: Snježana Herek/Glas Hrvatske) (Foto: Snježana Herek/Glas Hrvatske)

Die Schilder sollten symbolisch am Anfang und Ende der Wiener Schwindgasse platziert werden, da sich dort das kroatische Zentrum befindet, doch wegen des andauernden Regens konnte dies nicht wie geplant stattfinden. Neben dem Abgeordneten Nikoaus Kunrath, der Bezirksvorsteherin des IV. Wiener Bezirks Lea Halbwidl und dem kroatischen Botschafter in Österreich Daniel Glunčić, waren auch die Initiatoren Lidija Novak und Phillip Hauck-Tyran zugegen.

Botschafter Daniel Glunčić erklärte: "Die Burgenlandkroaten und alle anderen Kroaten sind nicht nur ein wichtiger Bestandteil der Wiener, sondern auch der österreichischen Gesellschaft und ein beispielhaftes Beispiel für erfolgreiche Integration ohne Assimilation." Dies zeigen am besten unsere lieben Burgenlandkroaten, die seit Jahrhunderten eine wichtige Brücke zwischen dem Burgenland und Wien, Österreich und Kroatien sind."

(Quelle: HRT/GlasHrvatske)