Gordan Grlić Radman, Minister für europäische und auswärtige Angelegenheiten (Foto: Denis Kapetanović/ Pixsell) Gordan Grlić Radman, Minister für europäische und auswärtige Angelegenheiten (Foto: Denis Kapetanović/ Pixsell)

Andere wichtige Themen der Versammlung sind die Beziehung der EU zu Russland und der Türkei sowie den Ländern Südosteuropas.

Die Europäische Union muss Bosnien und Herzegowina helfen, ein politisch stabiles Land mit funktionierenden Institutionen zu werden, sagte der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman in Brüssel. Auf der Tagung des Rates für auswärtige Angelegenheiten der Europäischen Union, stellte der Minister eine gemeinsame Initiative von sechs Mitgliedern aus Mittel- und Südosteuropa vor, in der betont wird, dass Bosnien und Herzegowina und seine europäischen Ambitionen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der Europäischen Union stehen müssen.

„Und deshalb werde ich heute einen Beitrag zu Bosnien und Herzegowina präsentieren, der eigentlich eine gemeinsame Initiative Bulgariens, Zyperns, Griechenlands, Ungarns, Sloweniens und Kroatiens ist. Wir müssen Bosnien und Herzegowina dabei helfen, politische Stabilität und institutionelle Funktionalität zu erreichen“, so Grlić Radman.

(Quelle: HRT)