Generalsekretärin Marija Pejčinović Burić (Foto: HRT) Generalsekretärin Marija Pejčinović Burić (Foto: HRT)

Der Generalsekretär trägt die Gesamtverantwortung für das strategische Management der Organisation. Die Versammlung wählte in der Junisitzung 2019 die ehemalige Außenministerin Kroatiens, Marija Pejčinović Burić zur neuen Generalsekretärin des Europarates für eine Amtszeit von fünf Jahren.

„Meine Aufgabe ist nun mich innerhalb des Rates allen Teilen und Staaten zu widmen. Ich möchte also den Dialog weiter stärken damit wir durch diesen Vereinbarungen und Kompromisse schließen können. Das ist das Fundament des Rates und so soll es auch in Zukunft bleiben", erklärte die neue Generalsekretärin.

Die kroatische Außenministerin Burić ist damit die zweite Frau in der 70-jährigen Geschichte des  Europarates, die das Amt einer Generalsekretärin übernimmt.

Daniel Holtgen, Direktor für Kommunikation und Sprecher der Generalsekretärin und der/des Stellvertretenden erklärte, dass die Herausforderungen zum Schutz der Menschenrechte stetig da sind und in manchen Bereichen sogar gewachsen sind. Beispielsweise der Datenschutz oder die Diskriminierung von bestimmten Gruppen wie den Roma. „ Die neue Generalsekretärin wird all diese neuen Aspekte beachten und sicherstellen, dass unsere Organisation nach wie vor ihre Wichtigkeit behält", sagte Holtgen.

Quelle: HRT