Illustration (Foto: HRT) Illustration (Foto: HRT)

Die aktive Suche nach dem vermissten kroatischen Schiffs-Kapitän Dino Miškić, und sechs weiteren Seeleuten wurde eingestellt.

Die Such-Bemühungen beschränken sich nun auf die Analyse von Satellitenbildern.

Von nun an sollen auch viele Handelsschiffe nicht mehr ihren Kurs ändern, aber troztdem ein offenes Auge behalten.

Das Schiff Bourbon Rhode versank vor 16 Tagen mitten im Atlantik.

Der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman erklärte diesbezüglich: "Seien Sie sicher, dass wir die Entwicklungen weiterhin beobachten. Die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs und Satelliten sind immer noch an der Suche beteiligt. Wir suchen also weiterhin nach den Vermissten."

Mehr zu diesem Thema können sie auf der Facebook-Seite BOURBON RHODE RESCUE erfahren.