Die Stimme Kroatiens

01:26 / 23.02.2020.

Autor: Tonči Petrić

Die Glockenträger von Matulji

Ein Glockenträger von Matulji (Foto: Tomislav Šikić/Glas Hrvatske)

Ein Glockenträger von Matulji (Foto: Tomislav Šikić/Glas Hrvatske)

Foto: - / -

Eine der berühmtesten Fastnachtstraditionen in Kroatien sind die "Zvončari". Das sind Männer die zur Fasnacht als Rindviecher im Schafspelz verkleidet sind und oberhalb des Gesäßes riesige Kuhglocken tragen. 2009 hat die UNESCO die Glockenträger in das immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Was ist der beste Weg, um die Zusammenarbeit und den Dialog zwischen lokalen Gemeinschaften in ländlichen Gebieten zu fördern? Wie kann man gute zwischenmenschliche Beziehungen fördern und eine Atmosphäre der Vielfalt schaffen? Dies sind nur einige der Fragen, die im Programmhandbuch der 27 Nachbarschaften, im Hafen der Vielfalt in Rijeka, der Kulturhauptstadt Europas 2020, behandelt werden.

Das Projekt der 27 Nachbarschaften begann am 7. Februar mit der berühmtesten Fastnachtstradition den "Zvončari". Das sind Männer die zur Fasnacht als Rindviecher im Schafspelz verkleidet sind und oberhalb des Gesäßes riesige Kuhglocken tragen, die fünf bis sechs Kilogramm schwer wiegen.

Die "Zvončari" die übersetzt als Glockenträger bezeichnet werden, haben mythologisch gesehen zwei vordringliche Aufgaben: die Geister des Winters zu vertreiben und gleichzeitig durch Fruchtbarkeitsrituale den Frühling anzulocken. Dabei geht man geht davon aus, dass der Brauch auf heidnische Rituale in vorchristlicher Zeit zurückgehe.

2009 hat die UNESCO die Glockenträger daher in das immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!