Der Fürstenhof Principovac in der Stadt Ilok (Foto: Marko Lukunić/PIXSELL) Der Fürstenhof Principovac in der Stadt Ilok (Foto: Marko Lukunić/PIXSELL)

Im letzten Jahr hat der Osten Kroatiens mehrere touristische Auszeichnungen erhalten. Mit großen Ambitionen und Erwartungen geht diese Region in das neue Jahr 2018 hinein.

Die Weinkeller von Ilok

In der Stadt Ilok sind bedeutende kulturelle und historische Bauwerke an der Grenzlinie zwischen der östlichen und westlichen Kunst vorfinden. Der Direktor des Fremdenverkerszentrale der Stadt Ilok Ivica Milićić, sagte hierzu, dass die mittelalterliche Innenstadt in Ilok unterschiedliche Inhalte bietet, die für Touristen attraktiv sein können. Hier ist zu einem das Kloster und die St. Kapistran Kirche zu nennen. Die St. Kapistran Kirche selbst hat einen künstlerischen und architektonischen, sowie sakralen Stellenwert und zeigt das Leben und die Tätigkeit Johannes Kapistran in dieser Region, fügte Miličić hinzu.

In der Nähe davon befinden sich die südliche und nördliche Seite der Festungsanlage mit ihren verschiedenen Bastionen und einer Park-Architektur, die einen großen Stellenwert besitzen. Dort vorzufinden sind auch seltene Hinterlassenschaften, sowie zahlreiche Relikte islamischer Architektur, des Weiteren das mittelalterliche Schloss von Nikola Iločki, dem König Bosniens, in dem sich heute das Museum der Stadt Ilok befindet, sagte Miličić.

Ein Besuch des Schlosses Principovac ist auch lohnenswert unter dem sich einer der ältesten und bedeuteten Weinkeller in diesem Teil Europas befinden -  die Weinkeller von Ilok. Es ist eine einzigartige Lage im Weinanabaugebiet, umgeben von dem Fürstenhof Principovac, der im Grunde ein touristischer Komplex ist, wo sich Leute erholen können, wo Schlaf – Kapazitäten, Golfplätze, Tennis- und Badmintonplätze, sowie Restaurants enthalten sind, bekràftigt Miličič.

Die Vučedol-Kultur im Stadtmuseum von Vukovar (Foto: Davor Javorović/PIXSELL)
Die Vučedol-Kultur im Stadtmuseum von Vukovar (Foto: Davor Javorović/PIXSELL)

Die Vučedol-Kultur

Für den Kulturtourismus in dieser Region ist die Vučedol-Kultur von herausragender Bedeutung. Sie ist eine spät-äneolithische Kultur, die zwischen 3000 und 2200 v. Chr. mit einer einzigartigen keramischen Produktion die Region prägte. Vor zweieinhalb Jahren wurde ein Museum zu der Vučedol-Kultur eröffnet, eines der attraktivsten zeitgenössischen Museen in Kroatien. Die Direktorin des Museums Mirela Hotinec sagte, dass seit der Eröffnung 160.000 Menschen das Museum  und im Durchschnitt 75.000 Besucher jährlich,besucht haben. Sie ist der festen Überzeugung, dass durch Werbemaßnahmen, insbesondere auf ausländischen Märkten, aber auch durch die Fertigstellung des archäologischen Parks, mehr Inhalte für Touristen angeboten werden können und die Zahl der Besucher gesteigert werden kann.

Die Stadt Vukovar

Es ist schwer zu entscheiden, in welcher Jahreszeit die Stadt Vukovar am schönsten ist, sagen die Menschen aus Vukovar. Doch sie werden einen Besuch in Vukovar nicht missen, wenn alles im Zeichen der Feierlichkeiten zum Advent steht. Das Franziskanerkloster und die Kirche St. Philippus und Jakobus sind ein Teil der barocken Identität Vukovars. Über die Geschichte und das Erbe der Stadt sagte die Direktorin des Stadtmuseums von Vukovar Ruža Marić, dass als die Erneuerung der Stadt Vukovar begann, festgestellt wurde, dass es nicht genügend ist nur einzelne Straßen oder Häuser zu erneuern, sondern dass der Stadt der Charme von einst fehlt und gerade dies essenziell wichtig ist.

Auszeichnung EDEN

Es gibt noch weitere Motive, weshalb diese Region attraktiv ist. Die Auszeichnung EDEN der Europäischen Union, die herausragende europäische Reiseziele fördert, wird die Sichtbarkeit auf dem Markt des Kulturtourismus in Europa vergrößern. Nach Ansicht der Direktorin der Fremdenverkehrszentrale des Gespanschaft Osijek-Baranja Rujana Busić Srpak, wird dies der Region eine Steigerung der Besucherzahl erbringen.

Osten Kroatiens als europäisches Spitzenreiseziel

Osten Kroatiens als europäisches Spitzenreiseziel

04:18