G2 Konferenz in Zagreb (Foto: Žarko Bašić/PIXSELL) G2 Konferenz in Zagreb (Foto: Žarko Bašić/PIXSELL)

Unter dem Motto "Meeting Next Generation", kamen auch im diesem Jahr Kroaten aus vier Kontinenten zu einer Konferenz in Zagreb zusammen, um neue Möglichkeiten der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zu entdecken.

Das G2-Meeting fand vom 06. bis zum 08. November im Kongresszentrum "Forum Zagreb" statt und hatte das Ziel ein Netzwerk zwischen der kroatischen Diaspora und der kroatischen inländischen Geschäftswelt zu schaffen. Alle hatten bereits am ersten Tag bei der Zusammenkunft "Who's who in G2" die Möglichkeit, sich selbst und ihre Unternehmen vorzustellen. 

Der Schweizer Unternehmer aus der Branche der erneuerbaren Energien Nikola Gudelj war bezüglich des Investitionsklima in Kroatien optimistisch eingestellt und vertrat die Meinung, dass man in Kroatien etwas bewirken kann.

Nikola Gudelj

Nikola Gudelj

0:58

Mit dem Panel „Wie kann man Investoren aus der kroatischen Diaspora anziehen und ihre Interessen vertreten?“, wurde der zweite Tag des Meetings G2.3 eröffnet. Nicolas Baron Adamovich, der Präsident der Deutsch – Kroatischen Industrie- und Handelskammer, der als solcher am Panel teilgenommen hat, fasste kurz die Vort- und Nachteile Kroatiens als Investitionsstandort zusammen.

Nicolas Baron Adamovich

Nicolas Baron Adamovich

1:38

Der Präsident der kroatischen Unternehmer aus Österreich und Eigentümer des Unternehmens Terragas Anto Sluganović, sagte zu den Investitionsbedingungen in Kroatien:

Anto Sluganović

Anto Sluganović

0:39

Das G2 Meeting" gab den Teilnehmern die Möglichkeit  neue wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern, sich mit anderen Geschäftsleuten und Unternehmen zu vernetzen und Erfahrungen auszutauschen. Des Weiteren wurde über potenzielle Kapitalanlagen kroatischer Unternehmer, die über Kroatiens Grenzen hinaus leben, gesprochen. Viele der Teilnehmer waren sich einig, dass Kroatien noch einige Reformen vollziehen muss, doch das positive Veränderungen nach dem EU-Beitritt Kroatiens hierzulande spürbar sind. 

G2-Wirtschaftsgipfel der kroatischen Diaspora

G2-Wirtschaftsgipfel der kroatischen Diaspora

05:27