Die Stimme Kroatiens

11:32 / 14.03.2021.

Autor:

Nema problema! Wirklich?

Illustration (Foto: HRT)

Illustration (Foto: HRT)

Foto: - / HRT

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Vier Monate Lockdown nagen zugegebenermaßen inzwischen an mir. Da hilft auch keine wohlgemeinte Durchhalteparole mehr, wissen wir in Deutschland nach einem Jahr Erfahrung doch nun, dass wir noch viel länger durchhalten müssen, als man uns schon etliche Male glauben ließ. Aber nema problema, nicht wahr?

Nema problema! Wer diesen kurzen und prägnanten Satz noch nicht gehört hat, war noch nie in Kroatien. Wer ihn ernst genommen hat, noch nie zuvor einem Kroaten begegnet. Soviel vorab: Wenn ein Kroate behauptet, etwas sei kein Problem, laufen Sie. So schnell Sie können. So weit Sie können. Nur dann ist nema problema tatsächlich sicherzustellen.

Das kroatische Nema Problema ist ebenso facettenreich wie das Land selbst, gibt es nämlich unterschiedliche Ebenen, die wir dabei zu unterscheiden haben. Ebene 1 ist ein wahrhaftig problemloses Nema Problema, kann man doch grundsätzlich auf die Hilfe eines Kroaten zählen. Die zweite Ebene ist im Grunde genommen die nervigste, bei der Sie sich auf unendliche Wartezeiten mit etlichen Vertröstungen einstellen müssen. Die dritte Ebene bildet die Königsdisziplin des Nema Problemas, bei der Sie Versprechungen gemacht bekommen, die wahlweise auf eine göttliche Gabe oder Größenwahn schließen lassen. Fakt ist, nichts ist in Kroatien angeblich ein Problem, Sie müssen nur die Ebenen erkennen lernen. Ganz einfach also. Nema problema. Zur Sicherheit dennoch ein kleiner Einblick, auf was Sie sich gefasst machen müssen.

Nema problema bekommen Sie in Kroatien bei fast jeder Frage, Bitte oder Unsicherheit entgegnet und sei es noch so unrealistisch oder aussichtslos. Während der Deutsche ehrlicherweise bei jeder Frage und erst recht einer Bitte erstmal das Gesicht verzieht, als wäre ihm ein Felsbrocken auf den Fuß gefallen und dabei kopfschwenkend und überlegend zischend Luft durch seine zusammengepressten Lippen zieht, um Zeit für eine Ausrede zu gewinnen, winkt der Kroate noch bevor Sie eine Frage formulieren konnten, ganz cool ab mit der Versicherung "Nema problema!", kein Problem also. Selbst, wenn Sie ihn fragen, ob es möglich ist, statt per Boot vielleicht zufuß über das Wasser zu laufen. Der Kroate wird Ihnen versichern, dass es geht. Und am Ende halt die Schuld bei Ihnen suchen, der Sie zu blöd waren, entsprechend seiner Anweisungen eben über das Wasser zu laufen. Ja, so läuft das.

Glauben Sie nicht? Gut, probieren Sie es aus. Gerne auch auf zweiter Ebene. Ob es diverse Versprechen beim Immobiliengeschäft sind, die Ihnen gemacht werden und schlussendlich wie eine Seifenblase zerplatzen, ebenso wie Zusagen, Ihnen Dokumente zukommen zu lassen oder pünktlich zu einem vereinbarten Termin zu erscheinen. Oder überhaupt zu erscheinen. Diese Art des Nema Problemas, müssen Sie wissen, hat einen sehr großen Interpretationsspielraum, wobei es sich meistens gen leeres Versprechen bewegt. Zumindest nach deutscher Deutungsart. Der Kroate würde sich bei diesem Vorwurf möglicherweise zu Unrecht beschuldigt fühlen, wurde er doch einfach nur von einem Freund aufgehalten. Bei Wein und Peka. Für mehrere Stunden. Und am nächsten Tag waren's dann halt die Nachbarn. Naja, was soll man dazu sagen? Recht hat er. Der Kroate. Da muss man sich auch mal in Gelassenheit üben, was in Kroatien definitiv am besten geht. Es sei denn, Sie sind ohnehin schon ein sehr reizbarer und ungeduldiger Mensch. Da besteht in Kroatien für Sie die Gefahr, dass sich diese Eigenschaften schnell verstärken, bis hin zu einem völligen Nervenzusammenbruch.

Am besten empören Sie sich in Fällen der Ebene 2 einfach darüber, dass Sie nicht zur lustigen Pekarunde eingeladen wurden. Und zack, bewegen Sie sich auf eingangs erwähnter Ebene 1. Bei einem Nema Problema, auf das Sie sich verlassen können und welches Ihnen genussvolle, freudige und herzliche Momente bereitet, die Ihr Leben wertvoll bereichern werden, wobei Sie die Negativerfahrungen - oder deutlicher: Geduldsproben - ebenfalls als wertvoll erachten sollten. Diese helfen Ihnen dabei, sich mit der Zeit immer unauffälliger in das kroatische Leben mit seinen unveränderbaren Gegebenheiten einfügen zu können.

Oftmals bedeutet "nema problema" also erstmal nichts anderes als "ima puno problema". Aber genauso sicher wie diese Tatsache ist es auch, dass der Kroate es ganz eigentlich dennoch wenigstens wirklich so meint und Sie es quasi als Symbolik für seine uneingeschränkte Hilfsbereitschaft deuten müssen. Er kann nicht anders, als Ihnen zu signalisieren, dass er für Sie da ist und alles in seiner Kraft stehende tut, um dieser kroatischen Lebensweisheit gerecht zu werden. Und wenn es letztlich nichts als Ausreden sind, er ist da, darauf können Sie zählen. Ob für Sie oder doch nur für sich selbst oder den Freund oder den Nachbarn, müssen Sie selbst herausfinden. Aber seien Sie beruhigt, wenn Sie nicht gerade über das Wasser zu laufen begehren und es sich stattdessen eher um eine verfrühte oder verspätete Anreise, etwas Obst aus dem Garten, die Bitte um ein Schnäpschen oder die Begleitung zur Erkundung der Gegend handelt. Ihnen wird geholfen!

Und auch, wenn Sie wirklich ernsthaft in Not sind, bekommen Sie in Kroatien das ehrlichste "Kein Problem" der Welt. Und ich freue mich darauf, wenn jeder von uns wieder völlig problemlos ins liebenswerteste aller Länder reisen kann! Nach Kroatien. Mit all seinen Problemchen, die dazugehören.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!