Die Stimme Kroatiens

19:58 / 09.11.2021.

Autor: Martina Perković

Verfahren über Interessenskonflikt gegen Minister Banožić eröffnet

Verteidigungsminister Mario Banožić

Verteidigungsminister Mario Banožić

Foto: Patrik Macek / PIXSELL

Die Kommission zur Entscheidung über Interessenskonflikte hat heute ein Verfahren gegen den Verteidigungsminister Mario Banožić auf der Grundlage eines Artikels im "Nacional" eröffnet.

Laut dem Artikel soll der Minister sich selber eine Wohnung im Zentrum der Hauptstadt Zagreb zugewiesen haben. Laut der Pressesprecherin der Kommission Martina Jurišić, wurde der Fall nun "in die normale Bearbeitung übergehen", das heisst Daten und Unterlagen werden gesammelt, um den Sachverhalt zu ermitteln, und dann werde man in einer Sitzung der Kommission über die Einleitung oder Nichteinleitung eines Verfahrens diskutieren.


In der Zwischenzeit veröffentlichte das Verteidigungsministerium eine Erklärung zu den Anschuldigungen gegen Verteidigungsminister Mario Banožić.


Auszug aus der Stellungnahme des Verteidigungsministeriums


„Die Information in dem fraglichen Bericht, dass Verteidigungsminister Mario Banožić eine 92 Quadratmeter große Wohnung im Zentrum von Zagreb sich selbst genehmigt und für sich ausgewählt hat, damit er zu Fuß zur Arbeit gehen kann, ist nicht wahr. Die Größe der Wohnung ist verknüpft mit seiner Funktion und hängt von der Größe der Familie des Beamten ab. Da der Minister drei Kinder hat, hat er Anspruch auf eine größere Wohnung."


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!