Die Stimme Kroatiens

19:38 / 06.06.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Projekt zur Stärkung der Position der Kroaten in Serbien

Ilok

Ilok

Foto: HRT / HRT

Es handelt sich um ein grenzüberschreitendes Kooperationsprogramm.

In Ilok wurden Finanzierungsvereinbarungen getroffen, die darauf abzielen, die Position der Kroaten in Serbien zu stärken. 


Es handelt sich um ein grenzüberschreitendes Kooperationsprogramm zwischen Kroatien und Serbien, für das die kroatische Regierung 3 Millionen Kuna bereitgestellt hat. 


Mit dem Geld sollen unter anderem das Projekt des Hauses von Ban Jelačić, Pfarreien sowie Nichtregierungsorganisationen und Kulturvereine gefördert werden.


Tomislav Žigmanov, der Vorsitzender der ethnischen Minderheitenpartei Demokratische Allianz der Kroaten in der Vojvodina erklärte diesbezüglich: "Dies ist ein großer Schritt nach vorne seitens der kroatischen Regierung, wenn es um die Unterstützung der Bedürfnisse der kroatischen Gemeinschaft in Serbien geht. Wir werden bestimmte Probleme im Zusammenhang mit der lokalen kroatischen Gemeinschaft lösen, und ich denke, dass wir mit den bereitgestellten Mitteln besser positioniert sein werden, um die Herausforderungen anzunehmen, vor denen wir stehen. Das sind in erster Linie eine Volkszählung und Wahlen für den Kroatischen Nationalrat."


Nataša Tramišak, die Minister für regionale Entwicklung und EU-Fonds, die ebenfalls heute in Ilok anwesend war, ergänzte: "Ich freue mich sehr, dass wir gerade hier in Ilok heute eine große Beteiligung unserer Partner gesehen haben, die neue Freundschaften und Partnerschaften schaffen werden. All dies steht im Einklang mit der Politik der Europäischen Union in Bezug auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Pflege guter Beziehungen zwischen den Völkern zweier Länder, insbesondere derjenigen, die in Grenzgebieten leben."



Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!