Die Stimme Kroatiens

20:47 / 14.07.2021.

Autor: Martina Perković

Premier Plenković: Die Beschränkungen in Kroatien waren eine light Version

Illustration

Illustration

Foto: Sanjin Strukic / Pixsell

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 155 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt. Leider sind zwei weitere Personen coronabedingt verstorben. Die meisten Neuinfektionen wurden in der Gespanschaft Zadar, mit 53, verzeichnet.

Das letzte Mal war die Zahl am ersten Mai so hoch. Der Leiter des Zivilschutzes in Zadar, Alen Medić betonte, dass dies durchaus aus wegen der Urlaubszeit ist. „Wir kommen mit mehr Menschen in Kontakt. Es sind immer mehr Touristen im Land. Letzte Woche hatten wir einen schönen Abwärtstrend“ sagte Medić und fügte hinzu: „Wir müssen uns den 7-Tage-Inzidenzwert ansehen, der ist unter 100, das erste Mal seit einigen Wochen. Wir werden bald mehr wissen.“


Bei den verzeichneten Fällen handelt es sich meist um junge Leute die keine oder nur leichte Symptome haben und eigentlich zum Testen kamen, weil sie einen negativen Test erwartet hatten, zumal sie diesen benötigen.


In der Zwischenzeit betonte Premierminister Andrej Plenković nochmals, dass die Anti-Corona-Massnahmen in Kroatien, im Vergleich zu anderen Ländern, nicht strikt waren. Er hofft weiterhin darauf, dass sich die meisten Bürger alsbald für eine Impfung gegen das Coronavirus entscheiden werden.


„Rückblickend waren die Beschränkungen in Kroatien wie eine light Version. Unsere Freiheit war minimal beschränkt. Wenn man das, was wir gemacht haben, mit dem Handeln anderer Länder vergleicht, ist der Unterschied enorm. Vielleicht haben manche deshalb nicht wirklich den Sinn verstanden beziehungsweise wie gefährlich diese Pandemie ist. Frankreich hatte monatelang eine Ausgangssperre ab 18 Uhr. Sie durften sich nicht weiter als im Umkreis von 1 km von ihrem Zuhause bewegen. Was denken Sie, wie die Leute reagiert hätten, wenn ich gesagt hätte, dass wir uns nur einen Kilometer weit bewegen dürfen?“, so Plenković.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!