Die Stimme Kroatiens

16:43 / 24.12.2021.

Autor: Martina Perković

Ministerin Brnjac ruft zu verantwortungsvollem Verhalten auf

Ministerin Nikolina Brnjac

Ministerin Nikolina Brnjac

Foto: Luka Stanzl / PIXSELL

Der Tourismus in Kroatien erzielt weiterhin gute Ergebnisse und dies wird auch für die Weihnachts- und Neujahrsferien erwartet.

Da die Pandemie das Reisen weiterhin erheblich beeinträchtigt, sind verantwortungsvolles Verhalten und das Impfen wichtig, damit wir in den ersten Monaten des Jahres 2022 weiterhin gute Ergebnisse erzielen können”, sagte die Ministerin für Tourismus und Sport Nikolina Brnjac.


Die Ministerin präsentierte bei dieser Gelegenheit die Daten vom Dezember, als in Kroatien 129,5 Tausend Touristen und 349,4 Tausend Übernachtungen verzeichnet wurden. Das sind 201 Prozent mehr Ankünfte und 78 Prozent mehr Übernachtungen als im gleichen Zeitraum im Jahr 2020.


“In einigen Teilen Kroatiens, wie zum Beispiel Kvarner, hat der Tourismus bessere Ergebnisse erzielt als in den ersten 20 Tagen des Dezembers 2019, so gab es beispielsweise 27 Prozent mehr Touristen aus Deutschland als im Dezember 2019 und 57 Prozent mehr inländische Gäste , zwei Prozent Slowenen, während russische Touristen fast 200 Prozent zahlreicher seien als 2019”, sagte Brnjac zur kroatischen Presseagentur.


Betrachtet man das Jahresergebnis, wurden bis zum 20. Dezember 2019 rund 77 Prozent des gesamten Umsatzes des Tourismus erzielt. Das beste Ergebnis im Vergleich zu 2019 wurde im September verzeichnet, als 12,1 Millionen Übernachtungen den Stand von 94 Prozent vom September 2019 erreichten.


Tourismus im Jahr 2022 und darüber hinaus: Übergang zu einem innovativen, beständigen und nachhaltigen System


Auf die Frage, was den Tourismus im Jahr 2022 und in den kommenden Jahren erwartet, betonte Brnjac, dass die Entwicklung hin zum Tourismus in ein innovatives, resilientes und nachhaltiges System folgt, dessen Auswirkungen nicht mehr über die Zahl der Ankünfte und Übernachtungen, sondern über eine günstige finanzielle Auswirkung gemessen werden soll. Des Weiteren soll als Maßstab das Leben der lokalen Bevölkerung, die Umwelt und die Zufriedenheit der Arbeiter gerückt werden.


Um Kroatien Anfang 2022 als innovatives und nachhaltiges Reiseziel zu positionieren, hat das Ministerium ein Projekt zur zusätzlichen Aufforstung zum Ausgleich der CO2-Emissionen von Touristenfahrzeugen initiiert. Jährlich sollen somit rund eine Million Bäume gepflanzt werden und folglich bis 2030 rund 10 Millionen.


Ende Januar 2021 wurden insgesamt 29,6 Millionen Kuna aus dem Fonds für unterentwickelte touristische Gebiete sowie dem Kontinent und 9,7 Millionen Kuna aus dem Fonds für vereinigte Tourismusverbände an regionale und lokale Tourismusverbände in ganz Kroatien verteilt.


„Anfang 2022 wird eine Ausschreibung zur Vergabe von Mitteln an vereinigte Tourismus- und einzelne Tourismusverbände in unterentwickelten Gebieten auf der Grundlage der eingereichten Projekte ausgeschrieben und die Reformen werden fortgesetzt. Diese Reformen folgen natürlich strategischen Zielen, weil wir eine Tourismusgesetzgebung entsprechend des 21. Jahrhundert haben wollen“, kündigt Brnjac an.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!