Die Stimme Kroatiens

20:07 / 06.12.2021.

Autor: Martina Perković

Impfung für Kinder in Kroatien

Impfung für Kinder

Impfung für Kinder

Foto: HRT / HRT

Die Epidemiologin Dijana Mayer vom Kroatischen Institut für öffentliche Gesundheit (HZJZ) äußerte sich heute Morgen in einer HTV-Sendung zu Kinderimpfungen.

Auf die Frage nach ihrer Position zur Kinderimpfung sagte sie:

„In einer Woche wird der Impfstoff nach Kroatien kommen. Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren können geimpft werden“, erklärte sie und merkte an, dass Kinder schwer erkranken können.

„In unserer Klinik für Infektionskrankheiten "Fran Mihaljević" wurden bereits Kinder ins Krankenhaus eingeliefert. Diese Kinder werden nicht ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie eine Erkältung haben, sondern an einer schweren Krankheit leiden. Leider besteht bei Kindern eine sehr ernsthafte Gefahr des multisystemischen Entzündungssyndroms, das eine schwierige und ernste Erkrankung ist“, fügte sie hinzu.

Die Impfung von Kindern werde empfohlen, denn durch die Impfung von Kindern schütze man auch ältere Menschen, sagte Mayer.

Es gibt Studien von Amerikanern und Japanern über Kinder, die gegen Grippe geimpft wurden. Mit der Impfung wurden nicht nur die Kinder geschützt, sondern auch ältere Menschen. Daher sei die Logik einiger Länder, dass die Corona-Impfung auch dazu beitragen werde, die Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus zu verhindern. Mayer würde den Impfstoff auf jeden Fall empfehlen.

„Die Impfung ist nicht obligatorisch, nicht alle Kinder brauchen sie - aber diejenigen, die in Haushalten mit älteren immungeschwächten Menschen leben, Kinder mit schweren chronischen Erkrankungen, Kinder mit Immunschwäche, die sich in Therapie befinden, diesen empfiehlt das Institut für Öffentliche Gesundheit auf jeden Fall eine Impfung“, fügte die Epidemiologin abschließend hinzu.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!