Die Stimme Kroatiens

19:41 / 09.02.2022.

Autor: Tonči Petrić

Hackerangriff auf A1

Illustration

Illustration

Foto: Dado Ruvic/REUTERS, Patrik Macek/PIXSELL / HRT

Das Telekommunikationsunternehmen A1 Hrvatska, das Mobilfunknetze in Kroatien betreibt und eine 100-prozentige Tochter der A1 Telekom Austria Group ist, hat der kroatischen Polizei einen "Sicherheitsvorfall" gemeldet, nachdem ein Hacker einen Teil der persönlichen Daten einiger ihrer Kunden kompromittiert hatte.

A1 versicherte, dass auf keine Informationen zu Bankkarten und Benutzerkonten zugegriffen wurde, und erklärte, dass weniger als 10 Prozent der Kunden potenziell kompromittiert wurden.


Das Unternehmen arbeitet nach eigenen Angaben intensiv daran, alle Fakten im Zusammenhang mit dem Vorfall zu ermitteln und alle Kunden, deren personenbezogene Daten möglicherweise kompromittiert wurden, direkt zu informieren.


Dubravka Štefanac Vinovrški, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei A1, erklärte: "Ja, leider muss ich bestätigen, dass wir einen Sicherheitsvorfall hatten, und dafür entschuldigen wir uns aufrichtig bei all unseren Kunden. Ein Teil der personenbezogenen Daten unserer Benutzer wurde kompromittiert. Wir arbeiten mit der Polizei in Zagreb zusammen, um alle Details zu ermitteln, und wir können bestätigen, dass es sich bei den Daten um Vor- und Nachnamen, Ausweisnummern und Telefonnummern handelt. Ich möchte betonten, dass auf keine Finanz- oder Bankkartendaten zugegriffen wurde."


Neben der Anzeige bei der Polizei hat A1 die kroatische Regulierungsbehörde für Netzwerkindustrien und die kroatische Agentur für den Schutz personenbezogener Daten informiert.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!