Die Stimme Kroatiens

20:18 / 19.10.2021.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Eine Ausweitung der COVID-Zertifikate ist möglich

Krunsolav Capak und Vili Beroš

Krunsolav Capak und Vili Beroš

Foto: HTV / HRT

In den letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 1741 Corona-Neufinfektionen verzeichnet. 

Nach fast dreimonatiger Pause fand heute eine Sitzung des wissenschaftlichen Regierungsbeirats statt. 


Die Verwendung der dritten Corona-Impf--Dosis und die Bedeutung des Schutzes immun komprimierter Gruppen wurden diskutiert. 


Auch wurde festgestellt, dass eine Ausweitung der COVID-Zertifikate möglich sei, dies jedoch erst weiter erörtert werden müsse.


 Vorerst steht fest - dass es keine Verschärfung der Corona-Maßnahmen geben wird.


"Was die breitere Nutzung digitaler COVID-Zertifikate angeht, kann ich nur bestätigen, dass wir dieses Thema nicht angesprochen haben. Im Moment planen wir sie nicht einzuführen, daher kann ich nicht spekulieren, wann über sie genau diskutiert werden. Aber aufgrund der sich entwickelnden Situation wird es definitiv einen Zeitpunkt geben, an dem wir uns über sie Gedanken machen werden", erklärte Krunoslav Capak, der Leiter des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit. 


Der kroatische Gesundheitsminister Vili Beroš fügte dem hinzu: "Von Beginn der Pandemie an haben wir versucht, die epidemiologischen Maßnahmen auszubalancieren, um einen maximalen Gesundheitsschutz und ein gewisses Maß an wirtschaftlicher Aktivität zu gewährleisten. Das ist uns bisher gelungen und ich hoffe, dass wir diesen Ansatz fortsetzen werden. Unsre Entscheidungen sind keine Politischen. Es sind Entscheidungen von Epidemiologen und Gesundheitsexperten. Daher ist die Ausweitung der COVID-Zertifikate durchaus möglich."


In den letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 1741 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. 


Die Testpositivitätsrate lag bei 19,3 Prozent. Weitere 21 Menschen sind coronabedingt verstorben. 


Gegenwärtig werden in Krankenhäusern 947 Corona-Patienten behandelt, 128 von ihnen künstlich beatmet.





Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!