Die Stimme Kroatiens

19:29 / 23.05.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Dutzende Hajduk-Fußballfans in U-Haft

Illustration

Illustration

Foto: Dnevnik / HRT

Die Verdächtigen wurden heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt. 

Dutzende Hajduk-Fußballfans wurden heute nach einem gewalttätigen Zusammenstoß mit der Polizei, der sich auf der Autobahn A1 am späten Samstag-Nachmittag ereignete, in Untersuchungshaft genommen. 


Zu dem Zusammenstoß kam es, als Hajduk-Anhänger unter Polizeieskorte nach Hause reisten, nachdem ihr Team in Zagreb gegen Dinamo mit 3: 1 verloren hatte. Die Beamten feuerten Warnschüsse ab. Dabei wurden vier Fans angeschossen.


Rund 40 weitere Menschen, darunter auch Polizisten, wurden bei dem Handgemenge verletzt. 


Die Polizei nahm insgesamt 44 Personen fest. Die Verdächtigen wurden einem Ermittlungsrichter vorgeführt. 


Viele machen von ihrem Recht zu schweigen Gebrauch.


Der kroatische Innenminister Davor Bozinović verurteilte den Zusammenstoß zwischen den Fans und der Polizei aufs Schärfste und wies darauf hin, dass die Polizei bei der Sicherung dieser Sport-Veranstaltung keine Versäumnisse einzuräumen habe. Er sagte auch, dass jede Art von Gewalt inakzeptabel sei.


Einer der vier verwundeten Fans wird im Allgemeinen Krankenhaus in Karlovac behandelt. 


Bei der Person handelt es sich um einen 24-jährigen Mann, der eine Schusswunde am rechten Unterschenkel abbekommen hat. 


Der Mann wird mindestens zwei Wochen in Behandlung sein.



Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!