Die Stimme Kroatiens

20:00 / 29.06.2021.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Die epidemiologische Lage ist in Kroatien weiterhin gut

Alemka Markotić, Leiterin der Infektionsklinik "Dr. Fran Mihaljević" in Zagreb

Alemka Markotić, Leiterin der Infektionsklinik "Dr. Fran Mihaljević" in Zagreb

Foto: Davorin Višnjić / PIXSELL

In Kroatien wurden heute 70 Corona-Neuinfektionen verzeichnet.

In den letzten 24 Stunden wurden 70 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. Die Positivitätsrate lag bei 1,3 Prozent. 


Kroatien kommt langsam auch seinem Ziel näher, bis Ende des Monats etwa 50 Prozent der erwachsenen Bevölkerung geimpft zu haben.


Die Epidemiologin Pem Novosel sagte gegenüber HRT: "In Zagreb liegt unsere Impfrate für die erste Dosis bei etwas über 50 Prozent. In anderen Gespanschaften ist sie niedriger und etwas geringer als erwartet. Das Impfen wird fortgesetzt und ich fordere alle, die noch nicht geimpft sind, auf, nicht länger mit der Impfung zu warten, auch wenn die epidemiologische Lage im Land gut ist."


Dem fügte Alemka Markotić, die Leiterin der Infektionsklinik "Dr. Fran Mihaljević" in Zagreb hinzu, man könne im Herbst mit einer vierten Welle rechnen. Denn der Delta-Stamm breitete sich viel schneller aus, als der Alpha-Stamm. Ihrer Meinung nach sei zu erwarten, dass er in zwei Monaten die Führung in Europa übernehme  und sich unter der Nicht-Geimpften und der Risikobevölkerung ausbreite, was zu einer großen Anzahl von Krankenhauseinweisungen und Toten führen werde, wenn sich nicht mehr Menschen  impfen lassen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!