Die Stimme Kroatiens

14:19 / 02.08.2022.

Autor: Antunela Rajič

DHMZ: Auch im Süden könnte die Wasserverfügbarkeit zum Problem werden

Illustration

Illustration

Foto: Ivo Cagalj / PIXSELL

Da das Wasser in Karstgebieten stärker von der Niederschlagsmenge abhängt, könnte die Verfügbarkeit von Trinkwasser im Süden Kroatiens, wo der Wasserverbrauch aufgrund der Touristensaison gestiegen ist, zu einem Problem werden, warnte der kroatische Hydrometeorologisches Institut (DHMZ). 

 

Da die Temperaturen in Kroatien sind seit längeren Zeit hoch  und die geringeren Niederschlagsmengen der letzten Monate haben die Wasserstände der Flüsse erheblich beeinträchtigt. Infolgedessen könnte die Verfügbarkeit von Wasser, in dem Küstengebiet zu einem Problem werden. 


Die Gewässer im Karst, die zum adriatischen Becken gehören, sind stärker von Niederschlägen abhängig, dies könnte, falls die Periode ohne Niederschlage andauern wird, zum Problem führen.


Die Wasserstände der Flüsse in Kroatien seien zwar niedriger als üblich, hätten aber noch nicht das absolute Minimum überschritten, aber für die nächste Woche seien auch keine nennenswerten Niederschläge prognostiziert, die die aktuelle hydrologische Situation verbessern könnten, teilte das DHMZ mit.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!