Die Stimme Kroatiens

05:29 / 18.10.2021.

Autor: Antunela Rajič

Das letzte Holzschiff der österreichisch-ungarischen Marine

Österreichisch-Ungarische Marine

Österreichisch-Ungarische Marine

Foto: More / HTV

Das Schiff der Heilige Markus ist das einzige erhaltene Holzschiff der österreichisch-ungarischen Marine.


Es wurde vor hundert Jahren während der österreichisch-ungarischen Monarchie irgendwo an der Adria gebaut. Das genaue Baujahr ist unbekannt, aber sicher ist, dass das Schiff vor dem Ersten Weltkrieg gebaut wurde.


"Für einen Hundertjährigen ist es in ziemlich guten Zustand, weil es aus hochwertigen Materialien wie Eiche und Mahagoni gebaut wurde, was für den traditionellen Schiffbau ziemlich untypisch ist, aber die Marine hat die bestmöglichen Ressourcen verwendet", sagte der Konservator des Kulturministeriums Marko Uhač.


Es wurde mit Doppelschalung gebaut. Nach dem Zusammenbruch der Österreich-ungarischen Monarchie wurde das Schiffe von der italienischen Marine übernommen. 1928 kaufte die Familie Galović aus Cres das Schiff und dann die Familie Balon aus Valun.


Bis in die 70er Jahre fuhr das Schiff Passagieren und Waren auf der Linie Cres-Valun. Nachdem die Strassen auf Cres gebaut wurden, wurde die Fährlinie Valun - Cres nicht mehr benötigt, danach kaufte das Boot Stanko Penđer aus Split und nutzte es zum fischen. Der vorherige Inhaber des Schiffs Toni Balon hat ihm eine unglaubliche Information auf ein Blatt Papier geschrieben, und zwar, dass das Schiff Heilige Markus ein Rettungsboot des legendären Schlachtschiffs Viribus Unitis war.


"Wir wissen, dass jedes Schiff der Tegethoff-Klasse ein Rettungsboot hatte. Wir wissen, dass zwei Schlachtschiffe in nach dem Ersten Weltkrieg in der Werft vernichtet worden sind. Szent Istvan und Viribus Unitis wurden versenkt, Viribus sank im Hafen von Pula und im Prinzip ist es möglich, dass dieses Schiff das Rettungsboot von Viribus war", sagt Marko Uhač.


Aufgrund seiner Bedeutung kaufte das istrische archäologische Museum den Heilgenen Markus mit der Idee, dass es im Hafen von Pula platziert wird.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!