Die Stimme Kroatiens

21:45 / 19.07.2021.

Autor: Tonči Petrić

Coronavirus: Sportler und Prominente schließen sich nationaler Impf-Kampagne an

Illustration

Illustration

Foto: Sanjin Strukic / Pixsell

Kroatien verzeichnete in den letzten Wochen einen Anstieg von Corona-Neuinfektionen. In den letzten 24 Stunden wurden jedoch nur 18 Neuinfektionen gemeldet. Dies ist auf den langsamen Testvorgang an Sonntagen zurückzuführen. 

Im gleichen Zeitraum sind coronabedingt zwei weitere Menschen an den Folgen des Virus gestorben. In den Krankenhäusern werden einhundert 25 Covid-Patienten behandelt. 


Epidemiologische Situation in der Gespanschaft Split-Dalmatien


In Kroatien wurden 47 Prozent der erwachsenen Bevölkerung mit der ersten Dosis gegen das Coronavirus geimpft, doch dies liegt unter dem gesetzten Ziel der Regierung von 50 Prozent bis Ende Juni. Die Gespanschaft Split Dalmatien ist eines der beliebtesten Reiseziele für Touristen. Doch sie besitzt aber auch die niedrigste Impfrate in Kroatien. Dort stagniert das Interesse der Bevölkerung sich impfen zu lassen. Der nationale Zivilschutz der Gespanschaft Split-Dalmatien Damir Gabrić: "Alle Optionen liegen auf dem Tisch im Sinne einer Verschärfung der Beschränkungen. Wir glauben jedoch, dass die gegenwärtigen Maßnahmen restriktiv genug sind, aber die Menschen müssen sich auch daran halten."


Die Gesundheitsbehörden unternehmen weitere Anstrengungen und setzen bei der Impfstrategie auch auf mobile Teams, die sich von Dorf zu Dorf bewegen. In Split werden derweil die Massenimpfungen in der Spaladium-Arena fortgesetzt. 


In der Gespanschaft Međimurje liegt dagegen die Impfrate höher. Dort sind über 50 Prozent der erwachsenen Bevölkerung mit einer Dosis geimpft, während 40 Prozent der erwachsenen Bevölkerung vollständig geimpft wurde. Dr. Marina Payerl-Pal, vom kroatisches Institut für öffentliche Gesundheit der Gespanschaft Međimurje, erklärte: "Ich würde sagen, das Interesse ist solide, es ist nicht wirklich sehr groß, wir möchten, dass sich noch mehr Menschen in diesem Zeitraum impfen lassen. (REZ) Jetzt wird verstärkt mehr von der jüngeren Bevölkerung geimpft, weil wir Menschen über 65 und die noch älteren wirklich gut abgedeckt haben."


Sportler und Prominente schließen sich nationaler Impf-Kampagne an


Aufgrund steigender Corona-Zahlen wurde Kroatiens Küste auf der COVID-Karte der EU orange markiert. Einige Küstengebiete, in denen die Fallzahl immer noch sehr gering ist, müssen jedoch den Preis hierfür zahlen. Die Ministerin für Tourismus Nikolina Brnjac erklärte, dass die Regierung alles tun werde, um zu helfen, dass aber die Lösung in der Eindämmung der Ausbreitung liege.


"Wir haben erreicht, dass unsere Hauptmärkte unsere Gespanschaften einzeln betrachten werden und das ist wichtig, da die meisten unserer Touristen aus Deutschland, Österreich, Slowenien und Polen kommen. Auf der Tagung des Europäischen Rates hat der Premierminister diese Länder davon überzeugt, Kroatien weiterhin einzeln nach seinen Gespanschaften zu bewerten. Wir dürfen also nur so wenig Neu-Infektionen wie möglich haben und diese Weise können wir unseren Touristen garantieren, dass sie bei der Rückreise in ihre Heimatländer keinerlei Einreisebeschränkungen ausgesetzt sind", sagte die Ministerin für Tourismus Nikolina Brnjac.


Der nationalen Impf-Kampagne haben sich einige kroatische Sportler und Prominente angeschlossen. Die Ruderer und Olympiasieger von 2016 Martin und Valent Sinković haben ein Video aufgenommen, in dem sie die Öffentlichkeit aufrufen, sich impfen zu lassen, da dies der effektivste Weg ist die Corona-Pandemie zu beenden. Das Video wurde in den sozialen Medien verbreitet.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!