Die Stimme Kroatiens

16:13 / 21.12.2021.

Autor: Martina Perković

Coronavirus-Aktuell: Zahl der Geimpften steigt

Covid-19

Covid-19

Foto: Andrii Vodolazhskyi / Shutterstock

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden in Kroatien 2.803 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Die Zahl der aktiven Fälle beträgt heute 19.477. Im Krankenhaus behandelt werden 2.148 Covid-Patienten. 

Im Krankenhaus müssen 263 Covid-Patienten künstlich beatmet werden. Leider sind weitere 47 Personen coronabedingt verstorben.


Seit Ausbruch der Pandemie in Kroatien, wurden 687 Tausend 533 Infektionen bestätigt. Als coronabedingt verstorben gelten bisher 12 Tausend 090. In Selbstisolatio befinden sich derzeit 18 Tausend 665.


Insgesamt wurden bisher 3 Millionen 657 Tausend 533 PCR Tests ausgewertet. Davon 9 Tausend 771 in den letzten 24 Stunden. Bis einschliesslich 20. Dezember wurden in Kroatien 4 Millionen 570 Tausend 488 Dosen des Corona-Impfstoffs verimpft. 65 Komma 93 Prozent der Erwachsenenbevölkerung wurde in der Zwischenzeit geimpft beziehungsweise 55 Komma 31 Prozent der Gesamtbevölkerung.


Allein am 20. Dezember wurden 22.246 Dosen verimpft. Davon 2.174 der ersten Dosis eines des Impfstoffs.


Besorgniserregend ist, dass vor allem immer mehr junge Menschen erkranken.


„In den letzten Tagen ist die Situation in der Klinik etwas günstiger als noch vor einigen Wochen. Das heißt, wir suchen nicht wie früher nach zusätzlichem Platz, wir haben jeden Morgen bis zu ein Dutzend freie Betten, damit wir gut funktionieren können. Bisher etwa ein Dutzend Mal haben wir in solchen Situationen die anderen Zagreber Krankenhäuser um Hilfe gebeten, also als unsere Kapazitäten vollständig ausgelastet waren. Dies sind Menschen, die meistens nicht geimpft sind, über 80% der Eingelieferten sind nicht geimpft“, sagte Dr. Puljiz, aus der Klinik für Infektionskrankheiten „Dr. Fran Mihaljević", für den kroatischen Rundfunk.

Was das Coronavirus von anderen Atemwegsviren unterscheidet, ist, dass es nicht nur die Lunge befällt, sondern auch eine Reihe anderer Schäden, einige neurologische Erkrankungen und psychische Probleme verursachen kann.

„Es handelt sich um ein verlängertes COVID und bekannt sind beispielsweise Schlafstörungen, Sehstörungen und Alpträume, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, allgemeine Müdigkeit, Schmerzen in den Händen, oft eine Herzrhythmusstörung die sehr unangenehm ist. Wir gehen davon aus, dass die Symptome über einen Zeitraum von 4-12 Wochen nach und nach nachlassen sollten, jedoch entwickeln einige Patienten, Schätzungen zufolge, 1 von 5 Patienten, die COVID überstanden haben, noch länger als 12 Wochen Symptome. Das ist bekannt als Post-COVID“, sagte die Neurologin Vanja Bašić Kes ebenfalls für den kroatischen Rundfunk in der Sendung Studio 4.

Heute entscheidet das Verfassungsgericht in der regelmäßigen Expertensitzung über die Verfassungsmäßigkeit der Entscheidung zu den COVID-Zertifikaten und zur Testpflicht in Einrichtungen des Gesundheitswesens und des Sozialsystems. Die Verfassungsrichter werden noch nicht über COVID-Zertifikate für den öffentlichen Sektor diskutieren, da die Stellungnahme der Regierung nicht eingegangen ist, weshalb das Verfassungsgericht der Regierung eine Dringlichkeit zukommen ließ.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!