Die Stimme Kroatiens

21:55 / 03.06.2021.

Autor: HRT

Coronavirus: 280 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden

Ilustracija

Ilustracija

Foto: soumen82hazra / Pixabay

Die epidemiologische Situation in Kroatien verbessert sich weiter von Woche zu Woche. In den letzten 24 Stunden wurden 280 Corona-Neuinfektionen verzeichnet. 

Die Positivitätsrate betrug weniger als 5 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden leider auch 14 virusbedingte Todesfälle gemeldet. Gesundheitsexperten sagen, dass Kroatien den Höhepunkt der dritten Pandemiewelle überschritten habe und sich der Abwärtstrend bei Infektionen, Covidpatienten und Todesfällen weiter fortsetzen werde.


Im ganzen Land werden weiterhin Massenimpfungen durchgeführt, darunter zwei Tausend Impfungen allein am Donnerstag in Zagreb. Da 340.000 Impfstoffdosen in den kommenden Tagen eintreffen sollen, wollen die Gesundheitsbehörden einen öffentlichen Impf-Aufruf für Bürger aussprechen.


Die Epidemiologin Neda Ferenčić Vrban vom Lehrinstitut für öffentliche Gesundheit in Zagreb sagte hierzu: "Selbstverständlich müssen sich diejenigen, die sich impfen lassen wollen, dafür anmelden, damit wir einen Termin für sie vereinbaren können. Wir verfolgen das Ziel, alle Zielgruppen zu impfen, um eine Herdenimmunität zu erreichen."


Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten hat eine Karte mit aktualisierten Informationen über die 14-tätige Inzidenzrate für Kroatien veröffentlicht, auf welcher die kroatische Adriaküste als gelb markiert wurde.


Kroatien gehört zu den ersten EU-Ländern, die Anfang dieser Woche die digitalen Covid Zertifikate eingeführt hatte. Das digitale Dokument zeigt, ob jemand vollständig gegen das Coronavirus geimpft wurde, sich vom Virus erholt habe oder innerhalb von 72 Stunden negativ getestet wurde. Das System wird ab dem 1. Juli in der gesamten EU gültig sein. Viele Touristen, haben die sogenannten digitalen Covid Zertifikate für dieses verlängerte Wochenende verwendet, sodass an den Grenzübergängen Kroatiens, insbesondere zu Slowenien, heute ein erhöhtes Verkehrsaufkommen verzeichnet wurde. Eine bis zu acht Kilometer lange Autoschlange an der Einfahrt zur Autobahn A-1, an der Mautstelle Lučko bei Zagreb, in Richtung Küste hatte sich heute gebildet.


Gleichzeitig hat die kroatische Fluggesellschaft Croatia Airlines heute ihren Linienbetrieb zwischen Rijeka und Frankfurt aufgenommen. Die nördliche Adriaküste und die angrenzenden Inseln sind das Top-Reiseziel für Touristen aus Deutschland.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!