Die Stimme Kroatiens

19:18 / 23.03.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Bei der in Zagreb abgestürzten Drohne handelte es sich um eine Flugzeugbombe mit Zünder

Illustration

Illustration

Foto: HRT / HRT

Die Staatsanwaltschaft sagte, dass durch eine ballistische Expertise der Metallfragmente der Militärdrohne, festgestellt wurde, dass es sich um eine Flugzeugbombe mit Zünder handelte. 

Nachdem Informationen und Spekulationen in der Öffentlichkeit aufgetaucht waren, dass die Ergebnisse des forensischen Untersuchungszentrums „Ivan Vučetić“ keine Bestätigung dafür ergaben, dass ein Sprengstoff in den beschlagnahmten Überresten einer in Zagreb am 11. März abgestürzten Drohne gefunden worden war, reagierte die Staatsanwaltschaft des Gespanschaft Zagreb.


Die Staatsanwaltschaft sagte, dass durch eine ballistische Expertise der Metallfragmente der Militärdrohne, festgestellt wurde, dass es sich um eine Flugzeugbombe mit Zünder handelte. 


Über die Sprengstoffspuren könne jedoch noch kein endgültiger Schluss gezogen werden


Den ganzen Fall kommentierte heute Innenminister Davor Božinović:


„Bisher wurde festgestellt, dass es sich um eine Flugzeugbombe mit Zünder handeltet. Es müssen noch weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft wird Ihnen so bald wie möglich weitere Informationen zu dem Fall geben.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!