Die Stimme Kroatiens

20:04 / 02.08.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Ärztetreffen mit Vertretern des Gesundheitsministeriums

Ärztetreffen mit Vertretern des Gesundheitsministeriums, Illustration

Ärztetreffen mit Vertretern des Gesundheitsministeriums, Illustration

Foto: Robert Anic / PIXSELL

Konkrete Lösungen brachte das Treffen nicht. 

Vertreter von Ärzteverbänden und des Gesundheitsministeriums trafen sich heute in Zagreb, um eine Reihe von Fragen zu ihrem Status und Gehalt zu erörtern.


Konkrete Lösungen brachte das Treffen nicht. 


Eine neue Gesprächsrunde ist für September geplant.


Vikica Krolo, die stellvertretende Vorsitzende der Kroatischen Ärztekammer sagte: "Wir haben nicht genügend Ärzte. Die, die wir haben, sind unzufrieden, und sie erwarten Taten und keine Worte, genau das, was der Minister versprochen hat. Aber wir alle haben die Versprechungen satt. Wir wollen konkrete Taten, und das direkt im September. Wenn das nicht geschieht, bin ich überzeugt davon, dass die Ärzte darauf mit Unmut reagieren werden; besonders junge Ärzte."


Tomislav Dubilić, der Staatssekretär im Gesundheitsministerium entgegnete daraufhin: "Sie sollten nicht unzufrieden sein. Wir hatten gerade ein sehr konstruktives Treffen, bei dem wir uns zu bestimmten Dingen verpflichtet haben. In der ersten Septemberwoche nehmen unsere Arbeitsgruppen ihre Arbeit wieder auf, daher weiß ich nicht, warum sie unzufrieden sein sollten.  Während der Amtszeit dieser Regierung haben wir die Gehälter der Ärzte und aller anderen um mehr als 40 Prozent erhöht. Wir haben das Problem der Überstunden und alle anderen ungelösten Probleme gelöst."

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!