Die Stimme Kroatiens

21:43 / 26.05.2021.

Autor: Tonči Petrić

Anti-Corona-Maßnahmen werden gelockert

Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL)

Illustration (Foto: Marko Lukunic/PIXSELL)

Foto: - / Pixsell

Die Anti-Corona Maßnahmen werden ab Freitag in Kroatien gelockert. Die Details wurden auf einer Pressekonferenz des nationalen Zivilschutzes vorgestellt.

Bei Versammlungen dürfen bis zu 100 Personen anwesend sein und Veranstaltungen können im Freien stattfinden. Hochzeiten unterliegen etwas strengeren Regeln, bis zu 120 Gäste dürfen teilnehmen, wenn sie geimpft sind, einen negativen Test vorweisen können oder das Coronavirus überstanden haben. Bars und Restaurants dürfen bis 23 Uhr geöffnet sein.

"Diese Maßnahmen werde bis Mitte Juni gelten. Natürlich werden wir die epidemiologische Situation weiterhin genau verfolgen. Wir sind ermutigt von der großen Anzahl kroatischer Bürger, die sich in der Zwischenzeit geimpft haben. All diese Entwicklungen geben uns den Anlass, optimistisch zu sein und die Anti-Corona-Maßnahmen schrittweise weiter lockern zu können", erklärte Innenminister Davor Božinović.

In Dubrovnik kommentierte der Premierminister Andrej Plenković die Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen und sagte, dass Kroatien zur Normalität zurückkehre. Er kündigte an, dass mit einigen Ländern bilaterale Vereinbarungen getroffen werden, bis die digitalen Covid-Zertifikate in Kraft treten. 

"Die digitalen Impfnachweise werden am 1. Juli in Kraft treten. Die Umsetzung wird noch sechs Wochen andauern. Ich habe gestern mit dem Premierminister von Slowenien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Polen und Österreich gesprochen - allen Ländern in unserer Nachbarschaft, aus denen eine große Anzahl von Touristen nach Kroatien kommen. Wir werden bilaterale Vereinbarungen treffen, bis das digitale Covid-Zertifikat in Kraft tritt, damit diese Gäste noch früher nach Kroatien kommen können", sagte Plenković.

400.000 Menschen in Kroatien komplett geimpft

Während die Zahl der Neuinfektionen fällt, steigt die Zahl der geimpften Personen weiter an. Fast 1,2 Millionen Menschen in Kroatien haben eine Impfstoff-Dosis gegen das Coronavirus erhalten, während 400.000 bereits komplett geimpft worden sind. Der Leiter des kroatischen Amtes für öffentliche Gesundheit Krunoslav Capak sagte, dass die Gesundheitsbehörden bereits planen Jugendliche zu impfen: "Da wir uns um alle Prioritätengruppen kümmern, die in unserem Impfplan aufgeführt sind, werden wir auch versuchen, alle unsere Abiturienten und andere Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren zu impfen, während sie den Schulunterricht noch besuchen."

Über die Impfungen hat auch Premierminister Andrej Plenković Stellung bezogen. Er rief noch einmal die Menschen dazu auf, sich impfen zu lassen. Eine hohe Impfrate würde dazu beitragen, dass die Tourismus-Saison erfolgreich wird und dies hätte positive Auswirkungen auf die kroatische Wirtschaft.

(Quelle: HRT)

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!