Die Stimme Kroatiens

11:43 / 11.08.2021.

Autor: Antunela Rajič

Am Donnerstag wird die Regierung über den Antrag von Bosnien und Herzegowina diskutieren

Premierminister Andrej Plenković

Premierminister Andrej Plenković

Foto: Nel Pavletic / PIXSELL

Nachdem die Staatsanwaltschaft von Bosnien und Herzegowina, Kroatien einen Antrag gestellt hat, das Verfahren in dem 14 kroatische Staatsbürger der Verbrechen im Rahmen der Operation Bljesak verdächtigt werden, zu übernehmen, wird eine Entscheidung des kroatischen Justizministeriums erwartet, ob der Fall an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet wird oder nicht.

 

Die Regierung kündigte am Donnerstag eine Sitzung der Regierung und der betroffenen Generäle an, um weitere Schritte zu vereinbaren.


Die Einzelheiten des Antrags werden immer noch vom Justizministerium geprüft. 

Der kroatische Premierminister Andrej Plenković betont, es handelt sich um ein Rechtshilfeersuchen und nicht um eine Anklageschrift.

"Wir werden unsere Generäle und die nationalen Interessen schützen, geleitet von dem Prinzip der Rechtsstaatlichkeit. Jeder Schritte sollte auf dem Gesetz und den internationalen Vereinbarungen basiert sein" sagte Premierminister Andrej Plenković.


Der Veteranenminister Tomo Medved weist darauf hin, dass klar ist, wer Opfer und wer Angreifer war.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!