Die Stimme Kroatiens

20:35 / 05.06.2021.

Autor: HRT

2. Tag der Sitzung des Regierungsrates für die Kroaten außerhalb der Republik Kroatien

Zvonko Milas, Staatssekretär im Zentralamt für Kroatien ausserhalb Kroatiens

Zvonko Milas, Staatssekretär im Zentralamt für Kroatien ausserhalb Kroatiens

Foto: Denis Kapetanovic / Pixsell

Am zweiten Tag der Sitzung des Regierungsrates für die Kroaten in der Diaspora, diskutierten die Teilnehmer über die Lage und die Probleme der Kroaten außerhalb Kroatiens.

Laut dem Zentralamt, leben mehr als 3 Millionen Kroaten in der Diaspora. Viele von ihnen haben nicht die kroatische Staatsangehörigkeit. Letztes Jahr wurde das Gesetz über Staatsangehörigkeit geändert, um den Erwerb kroatischer Dokumente zu erleichtern.

Der Staatssekretär des Zentralamts für Kroaten außerhalb der Republik Kroatien, Zvonko Milas, war natürlich ebenfalls anwesend. Er erklärte bei der heutigen Pressekonferenz, dass das Gesetz über Staatsangehörigkeit die Basis für eine bessere Verbindung Kroatiens mit der Diaspora bildet.

„Ich glaube, dass die Lösung der Staatsbürgerschaftsfrage die Grundlage für alle anderen Verbindungen der Diaspora mit der Republik Kroatien legen sollte. Dies würde auch im Hinblick auf die Möglichkeit der Wahlen hilfreich sein, was ein wichtiges Thema auch für die kroatischen Gemeinden außerhalb Kroatiens ist."

Željka Josić, Staatssekretärin für Demographie und Jugend, äußerte sich gegenüber der Presse zu den sogenannten digitalen Nomaden und den positiven Trend der hierbei beobachtet wird.

"Auch bei den digitalen Nomaden hat uns Covid etwas andere Trends aufgezeigt. In Kroatien ist ersichtlich, dass die Nomaden in Kroatien leben und arbeiten möchten, obwohl der Standort ihres Arbeitgebers außerhalb der Republik Kroatien liegt“, erklärte die Staatssekretärin.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!