Die Stimme Kroatiens

12:34 / 24.09.2022.

Autor: Tonči Petrić

Serbische Justiz erhebt Anklage gegen vier kroatische Piloten

Illustration

Illustration

Foto: Illustration / Shutterstock

Das Oberste Gericht in Belgrad hat eine Vorladung zum Prozess gegen vier kroatische Piloten verschickt, die beschuldigt werden, im August 1995 Raketen auf eine Flüchtlingskolonne auf der Petrovačka-Straße in der Nähe von Bosanski Petrovac abgefeuert zu haben.

Die Meldung wurde für die kroatische Nachrichtenagentur HINA vom Belgrader Anwalt Aleksandar Olenik bestätigt, der von der serbischen Justiz als Pflichtverteidiger eingesetzt wurde. Zusammen mit der angesetzten Vorladung für den Prozess versendete das Oberste Gericht auch eine Anklageschrift an die vier kroatischen Piloten, die davon betroffen sind: Vladimir Mikac, Zdenko Radulja, Željko Jelenić und Danijel Borović


Die Anklageschrift führt weiter aus, dass der Angriff auf die Flüchtlingskolonne zum Tod und zur Verwundung mehrerer Zivilisten serbischer Nationalität geführt habe, deren Namen zusammen mit ihren Geburtsjahren in der Anklageschrift aufgeführt sind.


Der Rechtsanwalt Aleksandar Olenik, sagte, es sei noch nicht bekannt, ob die Angeklagten in Abwesenheit vor Gericht gestellt werden, da sie der serbischen Justiz nicht zur Verfügung stehen.


„Ich werde in den nächsten zehn Tagen innerhalb der gerichtlichen Fristen prüfen, ob es eine Antwort von kroatischer Seite gibt, obwohl ich davon ausgehe, in Anbetracht der früheren offiziellen Positionen in Zagreb und der kroatischen Botschaften, dass sie die Piloten verteidigen werden", sagte Olenik.


Verteidigungsminister Mario Banožić sagte, dass kroatische Piloten klare Anweisungen erhalten werden, wie sie sich in der aktuellen Situation verhalten sollen und betonte, dass Kroatien alles tun werde, damit den Piloten nicht etwas Negatives widerfahre. 


Eine ähnliche Botschaft wurde den Piloten vom Justizminister Ivan Malenica übermittelt, der versicherte, dass Kroatien ihnen volle rechtliche Unterstützung gewährt und die Ausstellung eines internationalen Haftbefehls verhindern werde.


In diesem Fall erkennt Kroatien die Zuständigkeit der serbischen Justiz nicht an.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!