Die Stimme Kroatiens

18:25 / 01.12.2021.

Autor: Antunela Rajič

Schmidt: Zugeständnisse an Milorad Dodik sind schlechte Botschaft

Christian Schmidt

Christian Schmidt

Foto: Dado Ruvic / REUTERS

Der Hohe Vertreter der internationalen Gemeinschaft für BH, Christian Schmidt, sagte am Mittwoch, dass jegliche Zugeständnisse an den Führer der bosnischen Serben, Milorad Dodik, eine schlechte Botschaft senden und nicht zur Lösung der politischen Krise in BH beitragen würden.

"Eine politische Blockade führt das Land Bosnien- Herzegowina einfach in eine große Krise und wir können nicht so tun, als wären wir freundlich zu Dodik und ihn fragen, was er als nächstes möchte. Es wird nichts lösen, es kann nur seinen Appetit nach „mehr“ anregen, sagte Schmidt in einem Interview, das in der Zeitung „Oslobodjenje“ aus Sarajevo veröffentlicht wurde.


Er betonte auch, dass es seine Aufgabe sei, eine Verschärfung der Krise in BH zu verhindern, und dass dies eine klare Unterstützung der internationalen Gemeinschaft erfordert.


Zudem erklärte, dass er bereits die Unterstützung des kroatischen Premierministers Andrej Plenković und des serbischen Präsidenten Aleksandar Vučić habe, das Problem in BH anzugehen.


Abschließend fügte hinzu, dass die Europäische Union seiner Ansicht nach angesichts der strategischen Konsequenzen, die das Ganze mit sich bringt, eine viel größere Verantwortung für die Situation in BH übernehmen wird.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!