Die Stimme Kroatiens

02:48 / 17.03.2022.

Autor: Tonči Petrić

Premierminister Andrej Plenković zu offiziellen Besuch in Spanien

Premier Plenković und Sanchez

Premier Plenković und Sanchez

Foto: Juan Medina / Reuters

Plenković in Madrid über Drohnenabsturz: Das hätte jede europäische Hauptstadt treffen können.

Andrej Plenković besuchte am Mittwoch nahe Madrid einen Militärstützpunkt der NATO und sprach mit dem Kommandanten der Basis, Generalleutnant Fernando De La Cruz. Im Fokus der Gespräche war der Absturz einer Militärdrohne am vergangenen Donnerstag in Zagreb, bei der es glücklicherweise keine Toten oder Verletzten gegeben hatte. Kroatien hat Bedenken darüber geäußert, dass weder die NATO, noch die Nachbarn und Verbündeten Ungarn und Rumänien, Kroatien über den Eintritt einer Drohne nicht gewarnt hätten.


Plenković sagte, dass Kroatien den Vorfall untersuchen werde: „Dies hätte jede andere europäische Hauptstadt sein können. Wir alle müssen angesichts der russischen Invasion in der Ukraine wachsam bleiben.“


Er sagte, sowohl Kroatien als auch Spanien seien sich einig in der Verurteilung der Invasion und in der Unterstützung von Sanktionen gegen Russland.


„Niemand will diesen Krieg außer einer Person. Ich denke, es ist auch sehr wichtig zu teilen, dass wir nichts gegen die russische Bevölkerung haben, aber wir alle haben etwas gegen das Regime einer Person und den Krieg einer Person, Wladimir Putin, “ erklärte der spanische Premierminister Pedro Sánchez.


Sánchez fügte hinzu, dass es wichtig sei, einem Land, das unter einer illegalen und ungerechtfertigten Invasion leidet, humanitär zu helfen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!