Die Stimme Kroatiens

10:33 / 10.08.2021.

Autor: Antunela Rajič

Komšić: Bosnien und Herzegowina kann kroatische Generäle wegen des Bljesak nicht verfolgen

Sarajevo

Sarajevo

Foto: HTV / HRT

Der Vorsitzende der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina Željko Komšić sagte, dass die kroatischen Generäle wegen der Operation Bljesak von Bosnien und Herzegowina nicht verfolgt werden können.

Komšić sagt, dass ein solches Verfahren möglicherweise im Zusammenhang mit anderen Aktionen auf dem Territorium von Bosnien und Herzegowina durchgeführt werden könnte, an denen die kroatische Armee beteiligt war.


"Meiner Meinung nach, wen es um die Operationen 'Bljesak ' und 'Oluja' geht, hat die Staatsanwaltschaft von Bosnien und Herzegowina keine Rechtsgrundlage ein solches Verfahren einzuleiten. Denn selbst wenn es ein solches Verbrechen gab, wurde es nicht auf dem Territorium von Bosnien und Herzegowina oder gegen die Bürger von Bosnien und Herzegowina begangen", teilte Komšić mit.



Wir erinnern, dass das Justizministerium von Bosnien und Herzegowina, Kroatien einen Antrag gestellt hat, das Verfahren zu übernehmen, in dem die Staatsanwaltschaft von Bosnien und Herzegowina 14 kroatische Staatsbürger der Verbrechen im Rahmen der Operation Bljesak verdächtigt. 

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!