Die Stimme Kroatiens

20:06 / 27.01.2022.

Autor: Natali Tabak Gregorić

Heute ist der Internationale Holocaust-Gedenktag

Illustration

Illustration

Foto: HTV / HRT

Der kroatische Premierminister Andrej Plenković rief dazu auf, sich an die berüchtigten Ustascha-Konzentrationslager zu erinnern.

Heute ist der Internationale Holocaust-Gedenktag.


Der internationale Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar wurde im Jahr 2005 von den Vereinten Nationen zum Gedenken an den Holocaust und den 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau eingeführt.


Auf dem Mirogoj-Friedhof fand eine Kranz­nie­der­le­gung und Ge­denk­ver­an­stal­tung für die Opfer statt.


Das kroatische Parlament würdigte die Opfer des Holocaust mit einer Schweigeminute.


Kroatiens Premierminister Andrej Plenković betonte in seiner Rede vor dem Parlament: 


"Am Internationalen Holocaust-Gedenktag sollte man sich auch an die berüchtigten Ustascha-Konzentrationslager erinnern, vor allem Jasenovac, wo Tausende von Juden, Serben, Roma und kroatische Antifaschisten und Demokraten getötet wurden. Jasenovac ist ein schmerzhafter und tragischer Teil der kroatischen Geschichte. Eine bleibende Erinnerung und eine starke Verurteilung dieses Verbrechens sind Teil unserer Erinnerungskultur."


Gordan Jandroković, der kroatische Parlamentspräsident, sagte: "Der Holocaust ist eine permanente Erinnerung daran, wie viel Böses aus Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entstehen kann. Das Gedenken an diesen Tag erinnert uns daran, wie wichtig es ist, die Rechte jedes Menschen zu respektieren und seine Menschenwürde zu schützen, unabhängig von seiner Rasse und seinem Glauben."

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!