Die Stimme Kroatiens

20:13 / 12.10.2021.

Autor: Tonči Petrić

Grlić Radman zu Besuch in Sofia

Außenminister Grlić Radman and Stoev

Außenminister Grlić Radman and Stoev

Foto: Screenshot / HRT

Der kroatische Minister für auswärtige und europäische Angelegenheiten besuchte am Dienstag Sofia, wo er an einer Konferenz über die Zukunft Europas teilnahm. Diese wurde von Kroatien, Bulgarien und der Europäischen Kommission gemeinsam organisiert.

Im Mittelpunkt der Diskussion stand die negative demografische Entwicklung in Europa.


"Der demografische Wandel ist real. Er wirkt sich auf unsere Gesellschaften, unsere Wirtschaft, unsere Finanzen, unsere Bildungssysteme und unsere Lebensweise aus. Wir müssen uns damit auseinandersetzen, und wir müssen es jetzt tun", sagte der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman.


Schengen-Raum und Eurozone 


Der kroatische Minister sagte, dass eine baldige Aufnahme Kroatiens und Bulgariens in den Schengen-Raum und die Eurozone im Interesse beider Länder sowie der gesamten EU liege.


Die beiden Minister waren sich auch einig, dass das Potenzial für eine künftige Stärkung der kroatisch-bulgarischen Zusammenarbeit durch die Aufnahme in den grenzfreien Raum der EU und die Einführung der EU-Einheitswährung erheblich gesteigert werde.


Die beiden Minister diskutierten auch über die EU-Erweiterung auf dem Westbalkan - eine Politik, die von Kroatien stark gefördert und von der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen unterstützt werde.


Zugleich nahmen Grlić Radman und Stoev letzte Woche an einer Sitzung des Rates der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Hauptsitz der Organisation in Paris teil. Die OECD umfasst 38 entwickelte Volkswirtschaften aus der ganzen Welt – eine Gruppe, der sowohl Bulgarien als auch Kroatien gerne beitreten möchten.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!