Die Stimme Kroatiens

20:05 / 28.02.2022.

Autor: Antunela Rajič

Borrell warnt: Russland könnte Destabilisierungsaktivitäten in BiH starten

Josep Borrell

Josep Borrell

Foto: Yves Herman / REUTERS/Yves Herman

Der Hohe Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, warnte am Montag davor, dass Russland Destabilisierungsaktivitäten in Bosnien und Herzegowina und auf dem Westbalkan starten könnten.


Borrell sagte, dass die Entscheidung die Althea-Mission in Bosnien und Herzegowina mit zusätzlichen Soldaten zu verstärken, ein Zeichen der Entschlossenheit sei, die Stabilität von Bosnien und Herzegowinas zu bewahren und den destabilisierenden Aktivitäten Russlands entgegenzutreten. 


Er warnte auch davor, dass Moldawien und Georgien in den kommenden Tagen unter verstärktem Druck Russlands stehen könnten, und kündigte an, Moldawien bald zu besuchen.


Außerdem kündigte Borrell noch größere Hilfe für die Ukraine an, die der russischen Aggression starken Widerstand leistet. Er kündigte noch härtere Sanktionen gegen das weißrussische Regime von Alexander Lukaschenko und all diejenigen an, die mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin bei der Aggression gegen die Ukraine zusammenarbeiten.


Borrell betonte, dass die Europäische Union ihre Abhängigkeit von russischem Öl und Gas so schnell wie möglich reduzieren sollte und begrüßte die schweizerische Entscheidung, sich den Finanzsanktionen gegen Russland anzuschließen.


Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!