Die Stimme Kroatiens

12:44 / 02.10.2017.

Autor: Tonči Petrić

Außenministerium warnt vor Reisen nach Spanien

Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien (Foto: Twitter, @el_pais)

Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien (Foto: Twitter, @el_pais)

Foto: - / -

Das kroatische Ministerium für ausländische und europäische Angelegenheiten rät kroatischen Staatsbürgern Barcelona und andere größere Städte in Katalonien zu meiden.

Die katalanische Regierung hat am Sonntag verkündigt, dass 90 Prozent der Wähler für eine Unabhängigkeit Kataloniens gestimmt haben. Beim umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum haben sich nach Angaben der regionalen Behörden über 2,2 Millionen Menschen, rund 42% der Wähler für eine Loslösung von Spanien ausgesprochen. Dieses Resultat gab der Sprecher der Regionalregierung, Jordi Turull, in der Nacht bekannt.

Der katalanische Präsident Carles Puigdemont sagte nach dem Referendum, dass die Region das Recht erfüllt habe, ein unabhängiges Land zu sein. Sowohl die Regierung in Madrid als auch das Verfassungsgericht des Landes haben die Abstimmung für unzulässig erklärt, da die spanische Verfassung keine solche Unabhängigkeitsreferenden vorsieht.

Mittlerweile hat das kroatische Ministerium für ausländische und europäische Angelegenheiten kroatischen Staatsbürgern geraten, Barcelona und andere größere Städte in der Region zu meiden. Des Weiteren gab das das Außeninisterium die Empfehlung aus, größere Menschenansammlungen zu vermeiden und Anweisungen von den Regierungsstellen zu befolgen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!