Die Stimme Kroatiens

01:57 / 30.11.2021.

Autor: Tonči Petrić

Grlić Radman nimmt am Forum der Union für den Mittelmeerraum teil

Außenminister Gordan Grlić Radman

Außenminister Gordan Grlić Radman

Foto: Luka Stanzl / PIXSELL

In Barcelona wurde das Forum der Union für den Mittelmeerraum abgehalten, an der die 27 Mitgliedstaaten der EU und 15 Partnerstaaten aus dem Mittelmeerraum angehören.

Die Zusammenarbeit im Mittelmeerraum, der von hoher Arbeitslosigkeit, Migration und ungelösten Konflikten geprägt ist, soll gestärkt werden. Rund sieben Milliarden Euro will die Europäische Union in die Stabilisierung von Krisengebieten wie Libyen, Syrien und in die Palästinensische Autonomiebehörde investieren.


Der Hohe Vertreter der Europäischen Union für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, ging auf zentrale Herausforderungen der ein: „Wir haben eine Fragmentierung und Ungleichheiten vor uns, fehlende wirtschaftliche Chancen, vor allem für die vielen jungen Menschen. Wir stehen vor einer Migration von Menschen und enttäuschten Träumen."


Auch Anreize für private Investitionen für den Handel, den Finanzsektor, die Verkehrsinfrastruktur, den Bildungssektor und für die Bekämpfung des Menschenhandels werden erwogen.


Das vorrangige Ziel der Union besteht in der verstärkten Nord-Süd- und Süd-Süd-Integration im Mittelmeerraum zur Förderung der sozioökonomischen Entwicklung der Länder sowie zur Sicherstellung der Stabilität in der Region.


Die Union wurde im Juli 2008 auf dem Pariser Mittelmeer Gipfel gegründet, mit dem Ziel der Festigung der Euro-mediterranen Partnerschaft (Euromed), die seit 1995 besteht und als Barcelona-Prozess bekannt ist.


An der Konferenz hat auch der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman teilgenommen.

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!