Die Stimme Kroatiens

21:36 / 02.11.2020.

Autor: Natali Tabak Gregorić

25. Jahrestag des Daytoner Abkommens

Minister Gordan Grlić Radman und der Rektor der Universität Mostar Zoran Tomić (Foto: Screenshot / YouTube)

Minister Gordan Grlić Radman und der Rektor der Universität Mostar Zoran Tomić (Foto: Screenshot / YouTube)

Foto: - / Youtube

Gordan Grlić Radman betonte in Mostar, dass Änderungen des Wahlgesetzes in Bosnien und Herzegowina erforderlich seien.

Der kroatische Außenminister Gordan Grlić Radman hielt anlässlich des 25. Jahrestages des Dayton-Abkommens einen Vortrag an der Universität Mostar ab.

Er betonte, dass Änderungen des Wahlgesetzes in erforderlich seien, die es den drei in Bosnien und Herzegowina lebenden Völkern ermöglichen würden, ihre legitimen Vertreter auf allen Ebenen zu wählen.

Zudem wies er darauf hin, dass die dortigen Politiker die Verantwortung für diese Veränderungen übernehmen sollten.

"Als Mitglied der Europäischen Union ist die Republik Kroatien an einem stabilen, funktionierenden und prosperierenden Bosnien und Herzegowina interessiert. Es ist sehr wichtig, dass sich Bosnien und Herzegowina dem Geiste des Dayton-Abkommens, insbesondere dem Anhang 4 sowie der Verfassung von Bosnien und Herzegowina, die die Gleichheit der konstituierenden Völker garantiert, angleicht," betonte Grlić Radman.

(Quelle:HRT)

Vijesti HRT-a pratite na svojim pametnim telefonima i tabletima putem aplikacija za iOS i Android. Pratite nas i na društvenim mrežama Facebook, Twitter, Instagram i YouTube!