Radio Sljeme (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL) Radio Sljeme (Foto: Davor Puklavec/PIXSELL)

Der Rat für elektronische Medien in Kroatien hat 16 Radiosender für die experimentelle Erprobung in ganz Kroatien ausgewählt.

Er musste eine Auswahlentscheidung treffen, da insgesamt 25 Bewerbungen eingegangen waren, aber nur 16 Sendeplaätze zur Verfügung standen.

Der Minister für Meeresfragen, Verkehr und Infrastruktur Oleg Butković wird offiziell die digitale Ausstrahlung des Signals von den Sendemasten auf dem Berg Sljeme in Zagreb starten. Aber auch von den Sendemasten Ivanščica, Mirkovica und Učka wird gesendet werden.

Darüber lässt sich eine Region von Istrien und der Küstenstadt Rijeka im Westen über Karlovac und der Hauptstadt Zagreb bis Varaždin im Osten versorgen. Die Adriaregion Dalmatien wird hingegen vorerst nicht einbezogen werden.

Die technische Reichweite wird bei rund zwei Millionen Einwohnern liegen.

Am Test beteiligen werden sich der landesweite Privatsender Narodni Radio und Zagreber Programme wie Radio 101, Antena Zagreb, Enter Zagreb, Gold FM oder Radio Kaj.

Dazu kommen Radio Koprivnica, Zagorski Radio, Sjeverni FM,  Radio Istra, Radio Dalmacija, Radio Banovina, Trend Radio, Radio Martin, Radio 808 und Soundset Trsat.